Literaturland Baden-Württemberg

Veranstaltungen

2020/21

Zur Zeit können leider keine Veranstaltungen angeboten werden

Weitere Informationen erfolgen zu gegebener Zeit

 

2021

»Hansjakob-Wanderwoche in Haslach im Kinzigtal«

 

An die Freunde der Hansjakob-Wanderwoche

 

Leider wird es auch 2021 keine Wanderwoche geben. Schweren Herzens haben wir, Martin und Alois, im Frühjahr, als es um die Planung ging, von der Durchführung einer Wanderwoche 2021 abstandgenommen. Es war uns leider nicht möglich eine klare Abschätzung zu der Öffnung der Gastronomie und der Pandemielage zu machen, denn was ist eine Wanderung ohne eine zünftige Abschlusseinkehr. So bleibt die Hoffnung auf ein gesundes Wiedersehen 2022, wenn wir alle Geimpft und die Gasthäuser für größere Gruppen wieder geöffnet haben.

 

So grüßen all die Wanderfreunde

Martin und Alois

»Hansjakob – Aus meiner Jugendzeit«

Freiburg 2020
Freiburg 2020

In diesem Band unserer Reihe „Kleine Hansjakob-Edition“

wird der längst vergriffene Titel „Aus meiner Jugendzeit“ neu aufgelegt. Die letzte Auflage erschien als 16. Auflage 1986. Das Buch hat die drittgrößte Auflagenzahl aller 74 Hansjakobbücher (die höchste hat der „Vogt auf Mühlstein“, die zweithöchste „Wilde Kirschen“). Man kann daraus ersehen, dass es ein sehr gerne und sehr viel gelesenes Buch ist.

Das Buch entstand in der Zeit, als Hansjakob Pfarrer in

Hagnau am Bodensee war (1869 bis 1884). Er war damals Mitte vierzig und nach zweimaligem Scheitern, im Schuldienst und in der Politik, nicht besonders glücklich. Sein Biograf Antoon van Rijswijk beschreibt seinen damaligen Seelenzustand so: „Die ihm liebste Lösung wäre gewesen, wenn er aus dem von Gewissensbissen, Unruhe und Kampf erfüllten Mannesalter in die goldene, friedliche Kinderzeit hätte zurückkehren können.“ Folgerichtig verarbeitet er in den beiden in Hagnau

entstandenen Büchern „Aus meiner Jugendzeit“ und „Aus meiner Studienzeit“ in verklärender Weise seine Kindheit und Jugend. Im Vorwort zu „Jugendzeit“ im Herbst 1879 gibt Hansjakob ehrlich zu, dass „seine Kindheit seines Lebens glücklichste Zeit gewesen ist“.

Einer der spannendsten Teile in diesem Buch ist die Beschreibung der badischen Revolution von 1848 in dem kleinen Städtchen Haslach. Neun Zehntel der Haslacher Menschen, die Weiber und Mädchen mitgerechnet, wurden republikanisch verrückt. Hansjakob schreibt: „Auch mich riss die allgemeine Krankheit mit fort, und ich wurde Freiheitsmann mit Leib und Seele und bin es geblieben bis zum heutigen Tage“. Dann aber kamen die Preußen mit ihren Zündnadelgewehren. Die Heckerbärte wurden schleunigst aus den Gesichtern der Patrioten vertilgt, die Haarwälder mussten gefällt werden. Man erkannte die Leute kaum mehr, so zahm sahen sie jetzt aus. Dr. Werner Stehle, Karlsruhe

 

Neuauflage

HANSJAKOB – AUS MEINER JUGENZEIT

Erinnerungen. Herausgegeben von Peter Schäfer. Mit einer Einführung und Anmerkungen von Alois Krafczyk. 17. Auflage, Edition: Heinrich-Hansjakob-Gesellschaft 2020, 328 S., Klappenbroschur. Verkaufspreis: 19,50 €